Retour

Brixel – Die Gründer im Interview II.

by

Brixel Gründer Team
v.l.n.r. Michael Wiedemann und Martin Angehrn

Im zweiten und letzten Teil unserer Interviewreihe mit den Brixel Gründern Martin und Michael, dreht sich alles um Visionen und Werte und wie die beiden diese ganz persönlich im Alltag und auch im Unternehmen leben. Ein spannender und transparenter Blick hinter die Kulissen und Menschen der neuen Immobilienplattform.

Mittlerweile ist euer Team bedeutend gewachsen, sogar mit Zweitsitz in Lissabon. Was ist euch in Zusammenarbeit mit dem Team besonders wichtig?

MA: Ich denke wir sind im Umgang mit allen sehr unkompliziert. Wichtig ist uns, dass Dinge, die einem nicht passen auch angesprochen werden. Eine gesunde Mischung aus Einfordern und Eigenverantwortung. Zudem braucht es die Bereitschaft von allen, immer wieder aufs Neue ins kalte Wasser zu springen.

MW: Genau. Einer unserer Leitsätze ist “keep moving” und jedes Teammitglied fühlt sich damit wohl. Das besprechen wir bereits offen beim Vorstellungsgespräch. Das bedeutet nämlich auch, dass man eine ständige Veränderung aushalten muss und bereit ist, gemachte Arbeit auch einmal über den Haufen zu werfen. Das kann man negativ sehen oder sich angespornt fühlen, eine bessere und einfachere Lösung zu finden. Dieses sich ständig Weiterentwickeln ist ein wichtiges Grundbedürfnis in unserem Team.

Wenn wir gerade über Werte sprechen. Welche Werte vertretet ihr persönlich? Inwieweit lasst ihr diese mit ins Unternehmen einfliessen?

MW: Bodenständigkeit und Mut. Diese Kombination macht einen neugierig auf Neues, man geht Risiken ein und doch ist man genug geerdet, dass man nicht übermütig oder sogar hochmütig wird. Denn das kommt ja bekanntlich vor dem freien Fall.

MA: Ehrlichkeit, Demut und ein gesunde Portion Ehrgeiz. Dies versuchen wir zu leben und dabei immer authentisch zu bleiben. Als Startup hat man sowieso keine Zeit für grosse Dramen.

Wenn Ihr die Vision von Brixel mit eigenen Worten beschreiben würdet, wie würde das aussehen?

MA: Der einfachste Weg um eine Immobilie zu verkaufen oder kaufen. Dank absoluter Transparenz und einem umfassenden Service durch Mensch und Digitalisierung.

MW: Könnte ich nicht besser sagen. Brixel möchte mit echter Transparenz auch mehr Vertrauen und Glauben in einen neuen positiven Immobilienmarkt schaffen.

Lebt Ihr diese Vision täglich oder gibt es auch mal Tage, an denen ihr zweifelt?

MW: Ich sage immer wieder zu Martin : “Solange man als Unternehmer keinen bemerkenswerten wirtschaftlichen Erfolg hat ist man nur ein Verrückter der einer wirren Vision nachjagt.” Erst der finanzielle Erfolg bringt einem in unserer Gesellschaft die Gewissheit etwas erreicht zu haben. Somit ja, man hat Zweifel, nicht unbedingt am eigenen Schaffen oder an der Vision – mehr ob der Weg der richtige ist.

MA: Zweifel hat man ständig. Aber diese treiben dann umso mehr an, es besser zu machen. Das schöne ist aber auch, dass eine Vision wachsen kann und wieder neue Möglichkeiten entstehen. Ich glaube auch, dass wir noch viele neue Ziele erreichen können, was das Angebot von Brixel angeht.

Was ist eure grösste Motivation jeden Tag für diese Vision zu leben?

MW: Für mich das Team. Wir haben sie mit unserer Vision angesteckt und sie geben alle Vollgas. Jetzt möchten wir beweisen, dass sie nicht ein paar Irren auf den Leim gegangen sind.

MA: Positive Rückmeldungen von Kunden und das grosse Potential welches noch vorhanden ist. Mit jedem Tag steigt zudem die Lernkurve und es gibt einem aufs Neue Anschub, die gesetzten Ziele zu erreichen.

Gibt es bestimmte Morgen-, Tages- oder Abend- Rituale, die ihr verfolgt, um jeden Tag motiviert zu sein?

MW: Rituale sind durch meine kleine Tochter vorgegeben. Das sind schöne kleine Momente, den Tag zu starten oder am Abend runterzukommen. Ansonsten lese oder höre ich gerne Geschichten von inspirierenden Leuten, welche mich motivieren das eigene Ding durchzuziehen. Lustigerweise sind es nicht deren Erfolge, die motivieren, sondern deren Weg, Fehler und Erlebnisse.

MA: Es klingt vielleicht blöd aber ich stehe auf und mache mich einfach auf den Weg in meine Firma. Das ist stets Motivation genug, zu wissen, dass man immer auch an seinen ganz persönlichen Zielen arbeitet.

Zu jedem Menschen gehören neben den vielen positiven Eigenschaften auch ein paar Schwächen. Verratet uns doch bitte ganz ehrlich eure grösste Schwäche und wie ihr mit dieser im Alltag eines Unternehmers umgeht.

MW: Ich würde sagen mich plagt eine gewisse Unzufriedenheit, wenn es um Perfektion geht. Ich habe gelernt gut damit umzugehen, aber es ärgert mich trotzdem, wenn z.B. beim Kochen etwas nicht richtig funktioniert hat oder auf unserer Website die Schriftgrösse irgendwo nicht stimmt. Hier ist es eine Herausforderung, den eigenen Anspruch hochzuhalten, aber es einfach auch “mal easy zu nehmen”.

MA: Ungeduld, obwohl ich ein Berner bin.

Und was ist eure persönlich grösste Stärke?

MW: Ich glaube, ich kann Leute gut motivieren und überzeugen. Ich komme klar über die Emotionen und weniger über rationale Erklärungen. Auch nervt es mich, nur über Dinge zu reden, anstatt sie zu machen. Somit würde ich sagen, ist meine “Macherart” auch eine Stärke.

MA: Ich suche immer nach einer Lösung, auch wenn es manchmal Überwindung braucht. Keep moving!

Stellt euch vor, ihr dürft eine Zeitreise machen. Wo seht ihr euch in 5 Jahren?

MW: Ich glaube Brixel kann eine interessante und erfolgreiche Alternative zu den herkömmlichen Angeboten rund um Wohneigentum werden. Sei es, wie man kauft oder verkauft, aber auch wie es finanziert wird. Unser Generation hat hier andere Ansprüche und ich bin überzeugt, dass wir diesen gerecht werden können.

MA: Bis dann haben wir hoffentlich schon tausende von Immobilien-Transaktionen abgewickelt und neue heute noch undenkbare Produkte sind dazu gekommen. Bei Brixel sollte sich bis dann alles rund um das Thema Wohneigentum drehen mit ganz neuen Formen von Kauf und Verkauf bzw. Nutzung von Immobilien.

Was steht als nächstes bei Brixel auf der Agenda? Gibt es schon News?

MW: Zunächst möchten wir Brixel als Transaktionsplattform etablieren. Als einen Ort, wo Private schnell, einfach und transparent Wohneigentum handeln können. Weg von Spekulation und Unwissenheit, hin zu fairen Preisen und Bemächtigung des Einzelnen.

MA: Wir haben angefangen selber Immobilien zu kaufen und verkaufen. Nach dem Prinzip “eat your own dogfood” wollen wir beweisen, dass man einen Hausverkauf dramatisch vereinfachen und beschleunigen kann.

Am Schluss würde ich mich über euer persönliches Lieblingszitat freuen:

MW: “Resist the usual”. Weil es so schwierig ist. Das Gewöhnliche lauert überall und ist so schön bequem. Dich dagegen zu wehren ist hingegen anstrengend. Etwas anders zu machen, braucht so viel Energie und es schlagen einem oft Zweifel und Kritik entgegen. Trotzdem das Ungewöhnliche zu wagen und vielleicht langfristig dafür belohnt zu werden, das reizt mich.

Über den Autor
Katharina
Katharina

Katharina ist Teil des kreativen Teams bei Brixel. Als Content Marketing Managerin und Fotografin mit 8 Jahren Berufserfahrung verschiedener Branchen, schreibt und leitet sie unser Magazin. Katharina bringt jede Menge Herz und Leidenschaft für die schönen Dinge des Lebens mit. Gemeinsam mit dem Team und Experten der Immobilienbranche, wird sie das Brixel Magazine regelmässig mit neuen Themen updaten.

Weiterführende Literatur

Brixel Academy – Experten im Interview

Einfachheit statt Komplexität. Beim Verkauf und Kauf von Immobilien fallen komplexe Themen, wie Steuern, Gebühren, Rechtliche Grundlagen, Verkaufsdokumentation u.v.m. an. Mit unseren Brixel Academy Videos zeigen wir, dass diese Themen auch leicht zu verstehen sind.

September 25th, 2018

Brixel – Die Gründer im Interview I.

Ein modernes Loft-Büro mitten in Zürich. Eine ausgefallene Innenarchitektur begleitet von warmen Holzelementen. Eine dynamische Bürogemeinschaft im aufstrebenden Zürich West. Inspirierende junge Visionäre, die an neuen Lösungen tüfteln. Mittendrin: Die Gründer der neuen Immobilienplattform Brixel. Ihre Vision: Den Immobilienmarkt transparenter und einfacher gestalten.

September 7th, 2018